E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Profil Logout WhatsApp Info Kontakt Pinterest

Historie

Von Anfang an auf der Suche nach der besseren Lösung!

Am Anfang stand der Anspruch einer kontinuierlichen Verbesserung von Werkzeugen und Geräten. Im Laufe der letzen 70 Jahre haben sich unsere Methoden und Technologien stets auf die sich verändernden Ansprüche eingestellt.

Unsere Ziele sind jedoch bis heute die gleichen geblieben: Die Entwicklung und Verbesserung unserer Produkte, um den Endkunden innovative Lösungen und dauerhaften Nutzen für seine Projekte anzubieten. 


Historie 1949–heute

2020

Auszeichnung durch den Rat für Formgebung: wolfcraft gehört zu den großen deutschen Marken 2020.  

Die Produktionsflächen in der Slowakei werden erweitert und in Kempenich wird mit dem Bau einer neuen Logistikhalle begonnen. 

2019

wolfcraft feiert 70-jähriges Firmenjubiläum.

2018

In Weibern eröffnet wolfcraft ein neues Schulungszentrum.

2017

wolfcraft gewinnt den German Brand Award.

2016

Das Produktionswerk in der Slowakei wird erweitert und in Kempenich wird  die neue Logistikhalle mit ca. 4.000 Quadratmetern und 5.000 Palettenplätzen eingeweiht.

2012

Die internationale Eisenwarenmesse vergibt in Kooperation mit dem BHB (Bundesverband Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte e.V.) den Sustainability-Preis für nachhaltige Unternehmensführung.

2011

wolfcraft etabliert sich als "Bekannteste DIY-Marke bei Handwerkzeugen" (Institut für Freizeitwirtschaft GmbH, Effizientes Marketing bei Heimwerker-Kunden, München, 2010 und 2012).

2008

Mit den Projektgruppen "Laminat" und "Trockenbau" werden erstmals komplette wolfcraft-Heimwerkersortimente angeboten.

2003

Die Transportkarre TS 800 ist der weltweite Einstieg in den Markt der Transportsysteme.

1998

Die Einhandzwinge setzt neue Maßstäbe auf dem Markt.

1995

Kempenich wird neuer Firmensitz mit neuem Verwaltungsgebäude. 

1992

In Kempenich wird die neue Logistikzentrale für Europa eröffnet.

1990

In der Slowakei wird eine zweite Fertigungsstätte gebaut.

1989

wolfcraft internationalisiert sich und gründet eigene Tochtergesellschaften in Frankreich, Großbritannien und Italien.

1986

"variotec", der erste wolfcraft Maschinentisch, wird auf dem Markt positioniert. 

1982

Mit Reinhard und Thomas Wolff übernimmt die zweite Generation die Unternehmensleitung. 

1976

In Kempenich wird das neue Zentrallager eingeweiht. 

1973

Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland wird für die Mitarbeiter ein Gewinnbeteiligungsmodell eingeführt. 

1972

wolfcraft präsentiert seine erste Bohrständergeneration und wird Marktführer in diesem Segement.

1965

wolfcraft zieht von Remscheid nach Weibern.

1961

Unter "wolfcraft" werden erste Werkzeuge für Heimwerker im Markt eingeführt.

1949

Robert Wolff, Technischer Zeichner und Werkzeughersteller, gründete das Unternehmen in Remscheid (* 28. Januar 1921 in Remscheid; † 2. März 2010).


Weiterführende Informationen

Über uns

Herstellerkompetenz