E-Mail-Adresse Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Profil Logout WhatsApp Info Kontakt Pinterest

Kochbuchständer bauen

Viele Menschen haben zu Lockdown-Zeiten das Kochen und Backen als neues Hobby entdeckt oder wieder entdeckt. Dabei ist es praktisch, wenn man das richtige Rezept zur Hand hat und dieses gut lesen kann.

Damit du dich voll und ganz aufs Kochen konzentrieren kannst und nicht dauernd Angst haben musst, dass du mit Tomatensoße und Co in deinen Kochbüchern herumkleckerst, ist ein Rezeptständer die perfekte Lösung. Abgesehen davon, dass der Rezeptständer aus Eiche praktisch ist, ist er auch sehr edel und kann ganz easy mit den Kochbüchern verstaut werden. Außerdem kannst du so deine Lieblingskochbücher gekonnt in deiner Küche in Szene setzen.

Mit dieser einfachen DIY-Anleitung kannst du dir schnell und leicht deinen eigenen Rezeptständer bauen. Nichts wie ran ans Holz!

Materialliste:

Das brauchst du, um den Rezeptständer zu bauen:

So baust du deinen Rezeptständer:

1. Schritt: Anzeichnen der Grundmaße

Zuerst zeichnest du dir die Maße für alle drei Einzelteile auf dein Holz. Mit dem Streichmaß für Zollstöcke wird der Strich besonders gerade. Du brauchst zwei Stücke Holz mit den Maßen 34 x 24 cm und eins mit den Maßen 34 x 4,5 cm.

Alle Maße findest du auch noch einmal in unserer Skizze.

2. Schritt: Zuschneiden

Jetzt kannst du dir dein Holz zuschneiden. Für besonders gerade Schnitte nutzt du am besten eine Handkreissäge. Wenn du keine hast, ist das nicht schlimm. Mit einem selbstgebauten Anschlag aus einem anderen Holz und zwei Einhandzwingen kannst du auch mit einer Stichsäge und einem geeignetem Stichsägeblatt schöne gerade Schnitte machen. Befestige dabei auch dein Werkstück mit einer Einhandzwinge am Tisch, so kannst du die Säge mit beiden Händen führen.

3. Schritt: Anzeichnen der Ausschnitte

Zeichne dir nun die nächsten Markierungen an den beiden großen Holzstücken an. Später soll eins der beiden großen Werkstücke einen Schlitz habe, durch den du das andere große Werkstück steckst, sodass der Rezeptständer von alleine stehen kann.

Lege dir das erste Werkstück so zurecht, dass die lange Kante vor dir liegt. Der Schlitz ist 2,8 cm breit und jeweils 2,8 cm vom rechten und linken Rand entfernt.

Bei dem anderen großen Holzstück musst du auf beiden Seiten ein Stück ausklinken. Lege dir zum Anzeichnen auch wieder das Holz mit der langen Kante vor dich. Vorne bleibt ein Stück von 6 cm stehen und der ausgeklinkte Teil ist 3 x 18 cm groß. Dieselbe Markierung machst du dir auch auf der anderen Seite.

Die genauen Maße findest du zur besseren Veranschaulichung auch nochmal in unserer Skizze.

4. Schritt: Ausschneiden

Im Anschluss kannst du die markierten Stellen ausschneiden. Das Holzteil mit den beiden fehlenden Ecken ist einfach. Dafür schneidest du einmal von oben und einmal von der Seite die Ecke heraus.

Um den Schlitz aus dem anderen Holzstück zu schneiden, bohrst du dir ein Loch mit einem Bohrer in das Holz, durch das führst du das Sägeblatt deiner Stichsäge ein und schneidest die erste Markierung nach.

Schneide dabei aber nicht bis in die Ecke, sondern schneide eine Kurve und erst später die Ecke. Hast du alle Ecken kurvig geschnitten, kannst du jetzt die Ecke jeweils von beiden Seiten aus schön eckig schneiden.

5. Schritt: Andübeln der Kante

Jetzt kannst du die Kante an das Holzbrett mit den Ausklinkungen andübeln. Bohre dafür zuerst in das Hirnholz des großen Holzbrettes. Nutze dafür das Dübel-Set und stelle dir die Bohrtiefe auf etwas mehr als die Hälfte eines Dübels ein. Verteile vier Bohrlöcher über die gesamte Länge.

Jetzt steckst du die Dübel-Markierspitzen in die Löcher und drückst vorsichtig, aber mit Kraft, die beiden Hölzer zusammen.

Nun kannst du die Löcher auch in das Gegenstück bohren und anschließend beide Werkstücke mit den Dübeln und Leim verbinden. Fixiere beides mit den Einhandzwingen und lasse den Leim circa eine Stunde trocknen.

6. Schritt: Schleifen

Als Nächstes schleifst du mit dem Schleifklotz und dem Schleifpapier alle Flächen nach. Achte dabei darauf, dass du nur in Faserrichtung schleifst, sonst hast du hässliche Furchen in deinem Rezeptständer. Die Kanten brichst du nur ganz wenig, gerade so, dass du dich nicht mehr verletzen kannst.

7. Schritt: Ölen

Jetzt kommt, wie wir finden, das Veredeln. Denn erst durch das Ölen sieht das Eichenholz richtig hochwertig aus. Außerdem machst du deinen Rezeptständer auf diese Weise sehr viel robuster für die Küche, wo ja auch des Öfteren mal etwas spritzt. Dafür trägst du das Holzöl mit dem Pinsel auf, lässt es einziehen und entfernst den Überschuss mit einem fusselfreien Baumwolltuch. Besonders das Hirnholz (die Stellen, an denen die Fasern durchgeschnitten sind) benötigen viel Öl.

8. Schritt: Zusammenstecken

Zum Schluss musst du nur noch deinen Rezeptständer zusammenstecken und kannst loskochen.

Du hast den Rezeptständer nachgebaut? Dann zeige uns das auf Instagram. Verlinke uns mit @wolfcraft_deutschland und nutze den Hashtag #wolfcraft, dann können wir dein Projekt teilen.

Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Heimwerken, Basteln und natürlich auch beim Verschenken.

Skizze Kochbuchständer

Skizze

pdf 302 KB

Weitere Projekte:

Schau dir doch auch diese Projekte an:

Vasenregal bauen

Zum Projekt

Cocktailbar bauen

Zum Projekt